Aktuelles

Björn Sommer

FDP unterstützt bienenfreundliches Oestrich-Winkel

Vortrag eines Vertreters des Hessischen Umweltministeriums bietet Einstieg in Themenkomplex.

Person2 21.6.2018 -

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen konnte Ausschussvorsitzender Sommer (FDP) einen Vertreter des Hessischen Umweltministeriums begrüßen. In einem interessanten Vortrag wurde verdeutlicht, wie wichtig Insekten, speziell die Bestäuber, für die biologische Vielfalt sind und wie sehr sich diese verändert, wenn die Vielfalt abnimmt.

Welche Möglichkeiten für private Initiativen bestehen wurden ebenso angesprochen wie die Möglichkeiten, die die Stadtverwaltung selbst hat, im Rahmen ihrer Grünflächenbearbeitung und Pflege städtischer Liegenschaften das Umfeld für die bedrohten Insekten zu verbessern. Denkbar sind beispielsweise Blühstreifen oder das großflächige einsäen brachliegender Flächen. Im Ausschuss war man sich darüber einig, dass die Verwaltung Kontakt mit der örtlichen Winzerschaft, dem Imkerverband und interessierten Bürgern herstellen soll, um geeignete Flächen für das Einsäen relevanter pflanzen zu identifizieren. Die Ergebnisse hierzu sollen dann erneut im Ausschuss diskutiert werden. Ebenfalls wurde die Verwaltung beauftragt, mit der Nachbarstadt Geisenheim Kontakt aufzunehmen. Hier wurde bereits das Projekt „Geisenheim blüht“ initiiert. Zum Preis von 1 € wurden Samentütchen zu Gunsten des Imkervereins verkauft und gleichzeitig mit einer Informationsschrift für Akzeptanz geworben.

„Ich glaube es ist notwendig, dass sich zunächst die Vertreter der unterschiedlichen Interessengruppen miteinander vernetzen und gemeinsam beraten, welche Maßnahmen für Oestrich-Winkel angezeigt sind. Nur dann, wenn Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung besteht, kann das Vorhaben erfolgreich sein. Die FDP unterstützt das Vorgehen und freut sich auf positive Ergebnisse.“, stellt Sommer abschließend fest.

 

Kommentar schreiben

Kommentare